Erziehungspartnerschaft

Ziele und Grundsätze

Im Mittelpunkt aller Aktivitäten der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft steht das Kind mit seinem individuellen Recht auf ganzheitliche Entwicklungsförderung und -begleitung. Gemeinsam mit dem Kind sollen Eltern und Pädagogen einen Weg finden, um seine persönlichen und sozialen Bedürfnisse zu befriedigen.

Die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft stützt sich auf Grundsätze, die kontinuierlich von allen Beteiligten berücksichtigt werden. Diese „sechs Säulen“ beschreiben die Arbeitsweise im Kinderladenalltag und zugleich die grundsätzliche Herangehensweise an das Zusammenwirken der Eltern und Pädagogen im weitesten Sinne.

sechsSaeulen.png

Elternarbeit / Erziehungspartnerschaft in der Praxis

Die Erziehungspartnerschaft im Kinderladen ist systematisch aufgebaut. Die Basis bildet die „klassische“ Elternarbeit. Darunter fallen:

  • einmal jährlich ein Entwicklungsgespräch, nach Bedarf weitere Elterngespräche;
  • individuelle „Tür-und-Angel-Gespräche";
  • thematische und informativ-organisatorische Elternabende/-nachmittage;
  • gemeinsam organisierte und durchgeführte Höhepunkte im Jahreslauf.